Herbstübung des Löschzuges am 10.11.2012

Die diesjährige Herbstübung fand auf dem Hof der Familie Linus Böhmer an der Ostbeverner Straße statt. Gegen 16:00 Uhr wurden die Mitglieder des Löschzuges per Melder alarmiert. Gemeldet wurde ein Scheunenbrand mit einer vermissten Person. Bei Schweißarbeiten im Obergeschoss des Gebäudes ist das Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen des Löschzuges fanden die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung vor. Weiterhin wurde von einem Kind vor Ort berichtet, dass sein Freund in das Gebäude gegangen ist um die vermisste Person zu suchen. Sofort wurde mit dem Schnellangriff und mit drei weiteren C-Leitungen die Kühlung des Gebäudes durchgeführt. Die Wasserversorgung wurde durch das TSF-W des Löschzuges und einem Tanklöschfahrzeug des Löschzuges Stadt sichergestellt. Derweil rüsteten sich zwei Angriffstrupp mit Atemschutz aus. Der erste Trupp ging mit dem Schnellangriff ins Innere des Gebäudes vor und suchte die beiden vermissten Personen. Beide Personen wurden schnell gefunden und dem Rettungsdienst, der auch an dieser Übung teilnahm, übergeben. Insgesamt ist diese Übung zügig und professionel durchgeführt worden. Lediglich ein paar kleine „Schönheitsfehler“ wurden von der Wehrführung beobachtet und bei der Übungskritik angesprochen.

Während der Aufräumarbeiten kam es dann aber leider zu einem Realeinsatz. Ein Verkehrsunfall mit Todesfolge auf dem Postdam.